TSV 2000 Handball

Rothenburg o.d.T.

TSV Rothenburg - JSG Fürther Land

Auftaktsieg trotz Verletzungspech

Obwohl die B-Jugendlichen der TSV Handballer weiterhin mit Verletzungspech zu kämpfen haben, fuhren sie im ersten Saisonspiel einen nie gefährdeten Kantersieg ein.

Männliche B-Jugend Übergreifende Bezirksoberliga TSV Rothenburg-JSG Fürther Land 32:10 (16:6)

Nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft blieb der Mannschaft nur wenig Zeit um den Handballhimmel zu genießen. Nach einer, durch Verletzungspech und Spielmodus, verkorksten Qualifikation fand man sich als B-Jugend in der übergreifenden Bezirksoberliga wieder. Trotzdem absolvierte das Team eine gute Vorbereitung. Nach vielen Trainings- und Athletikeinheiten war man heiß, endlich das erste Spiel in der neuen Mehrzweckhalle bestreiten zu dürfen.

Die Mannschaft setzt sich im Wesentlichen aus dem C-Jugend Meister der Vorsaison zusammen. Neben den Ansbachern Timo Richter und Tom Gall konnte mit Fabian Kurr ein weiterer Neuzugang aus Crailsheim an die Tauber geholt werden.

Leider blieb den Nachwuchshandballern das Verletzungspech hold. Außer Patrick Klenk und Konstantin Löhner, welche die gesamte Saison ausfallen, meldete sich Keeper Paul Erdmann drei Tage vor Saisonbeginn mit einer Sprunggelenksverletzung für die nächsten Wochen ab.

Im Spiel gab es einen weiteren Ausfall zu beklagen. Anton Ehrlinger, welcher erst vor kurzem seine Nominierung für die Bayernauswahl erhalten hatte, bekam einen Schlag gegen das Knie und musste nach dem Spiel direkt ins Krankenhaus. Er wird wohl ebenfalls die nächsten Wochen fehlen.

Trotzdem entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Nur zu Beginn waren die Hausherren ein wenig nervös und so konnte die JSG Fürther Land bis zum 4:4 das Spiel offenhalten. Danach agierten die TSVler nach Belieben. Durch schnelle Gegenstöße und über das Positionsspiel zog man Tor um Tor zum Halbzeitstand von 16:6 davon.

Bereits zu einem frühen Zeitpunkt nutzte das Trainergespann die Gelegenheit allen Spielern reichlich Einsatzzeit zu geben. Somit konnten alle Spieler Erfahrung sammeln und die Leistungsträger für ihren Einsatz in der A-Jugend geschont werden. Beachtlich war, dass es trotz dieses Wechselspiels nie zum Bruch im Rothenburger Spiel kam. Die Abwehr stand so gut, dass den Gästen in Halbzeit zwei nur noch 4 Tore gelangen.

Letztendlich fuhr man einen, auch in dieser Höhe, verdienten Sieg ein.

Für den TSV Rothenburg spielten: Timo Richter und Michl Lang (Tor), Abraham Angene, Elias Wunderlich (2), Max Krämer, Anton Ehrlinger (2), Tom Gall (5), Paul Koppler (2), Florian Köhler (2), Enrico König (4/1), Florian Schmidt (10), Fabian Kurr (3), Christian Keller (2/1)