TSV 2000 Handball

Rothenburg o.d.T.

Frauen-WM

TSV- Mädels bei der Handball WM

Fast 40 Nachwuchshandballerinnen der C und D Jugend des TSV 2000 besuchten in der vergangenen Woche zwei Vorrundenspiele der derzeit in Deutschland stattfindenden Frauen Handball WM.

Am letzten Spieltag der Gruppe B trafen in der ausverkauften EGE Trans Arena in Bietigheim-Bissingen zunächst die Nationalteams von Tschechien und Ungarn aufeinander. Beide Mannschaften waren bereits für das Achtelfinale qualifiziert. In einem gutklassigen Handballspiel setzten sich letztlich verdient die Ungarinnen mit 30 : 29 durch und sicherten damit Platz 3 in der Gruppe.

Danach folgte am Abend das bisherige Highlight der Frauen Handball WM: das mit Spannung erwartete skandinavische Duell der Auswahlteams von Schweden und dem amtierenden Handballweltmeister Norwegen. Die hohen Erwartungen in das Entscheidungsspiel um den Gruppensieg wurden nicht enttäuscht. In einer absolut hochklassigen und von beiden Teams nahezu fehlerfrei geführten, temporeichen Partie, wechselte die Führung während des Spiels immer wieder und die Spannung hielt bis zum Ende an. Im "Rothenburger" Block herrschte während der 60 Minuten permanent beste Stimmung, waren doch die Sympathien gleichmässig auf beide Teams verteilt. Am Ende setzte sich das Auswahlteam Schwedens mit ihrer überragenden Spielmacherin Isabelle Gullden überraschend gegen die norwegischen Titelverteidigerinnen mit 31:28 (16:18) durch und sicherte sich dadurch den Gruppensieg

Nach dem Spiel war dann Gelegenheit für die TSV-Mädels die weltbesten Handballerinnen hautnah zu erleben und sich das ein oder andere Autogramm zu sichern. Alle Teilnehmer der Fahrt waren absolut begeistert von den gezeigten Leistungen, die die beste Werbung für den Frauen Handball darstellten.

Auch auf der Busheimfahrt setzte sich die tolle Stimmung fort. Für alle Spielerinnen, Trainer und Eltern bleibt dieser Handballabend ein unvergessliches Erlebnis.

Aktuell stehen Schweden und Norwegen im Halbfinale der WM, so dass ein Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Finale am Sonntag möglich ist.